Panorama

82. Herbstausstellung niedersächsischer Künstler

Panorama 82. Herbstausstellung niedersächsischer Künstler
18.9.
7.11.2004
Kunstverein Hannover

Daniel Behrendt, Urte Brandes, Rebekka Brunke, Thomas Cena, Derk Claassen, CLAP – Clube de Arte Porto/Daniel Schürer, Thomas Dillmann, Christian Dootz, Harald Falkenhagen, Dieter Froelich, Christoph Girardet, Jutta Haeckel, Peter Heber, Christian Helwing, Petra Kaltenmorgen, Hans Karl, Wolfgang Kessler, Florian Krautkrämer, Sandra Kuhne, Lotte Lindner, Sylwia Ludas, Hannes Malte Mahler, Reiner Matysik, Stefan Mauck, Florian Merkel, Christiane Möbus, Christian Nolting, Poison Idea, Uwe Schinn, Julia Schmid, Christine Schulz, Marina Schulze, Rüdiger Stanko, Timm Ulrichs, Matten Vogel, Hans-Albert Walter, Raimund Zakowski

Als einzige Übersichtsschau zur zeitgenössischen Kunst in Niedersachsen kommt der Herbstausstellung für das kulturelle und kulturpolitische Profil des Landes eine herausragende Bedeutung zu. Um der Breite der hier entwickelten Positionen einen angemessenen Rahmen geben zu können, bemüht sich der Kunstverein Hannover, für jede Präsentation weitere Ausstellungspartner zu gewinnen. Um einen auch räumlich möglichst verdichteten Gesamtblick auf die wichtigsten Positionen der niedersächsischen Kunstszene zu ermöglichen, beschränken wir uns bei der Suche nach zusätzlichen Ausstellungsorten auf das Angebot in der Landeshauptstadt. Für die kommende Herbstausstellung PANORAMA konnten mit der Kunsthalle Faust und dem privat betriebenen Kesselhaus zwei zusätzliche Ausstellungsorte gewonnen werden, die sowohl programmatisch wie auch räumlich das Angebot des Kunstvereins Hannover attraktiv ergänzen. Die Herbstausstellung versteht sich dabei nicht als Sammelbecken für die Kunst der Region, sondern als spezifische Plattform für herausragende Positionen. Insofern kommt der Qualität hohe Priorität bei der Auswahl der beteiligten Künstler zu. Traditionsgemäß werden die Stipendiaten für den Preis des Kunstvereins Hannover, der mit einem zweijährigen Atelier-Stipendium in der “Villa Minimo” und einer abschließenden Ausstellung im Kunstverein verbunden ist, sowie der Preisträger für den “Kunstpreis der Sparkasse Hannover” im Rahmen der Herbstausstellung ermittelt. Die Auswahl der eingeladenen Künstler sowie der verschiedenen Preisträger erfolgt durch eine regional und überregional zusammengesetzte, hochkarätige Fachjury. Zur Ausstellung, die durch zahlreiche Begleitveranstaltungen ergänzt wird, erscheint ein Katalog, der auch einen kommentierten Überblick zu den Ausstellungsorten und Hochschulen des Landes enthalten wird.

Preis des Kunstvereins Hannover: Stefan Jeep und Ho-Yeol Ryu.
Preis der Sparkasse Hannover: Frank Rosenthal.

	Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2004
Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2004
	Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2004
Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2004
	Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2004
Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2004
	Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2004
Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2004