Charles Avery

Onomatopoeia

Charles Avery Onomatopoeia
28.8.
7.11.2010
Kunstverein Hannover

Seit 2004 widmet sich der schottische Künstler Charles Avery (*1973) der Kreation einer fiktiven Inselwelt. In detailreichen, großformatigen Zeichnungen, in Installationen, Skulpturen und Objekten formt er aus unterschiedlichsten philosophischen Ideen und Konzepten eine skurrile fiktionale Realität: Fabelhafte Kreaturen, Götter, Touristen und Abenteurer sind eingebettet in eine komplexe Gesellschaftsstruktur und fügen sich zu einem ganzen Kosmos zusammen, der sich auf der Grenze zwischen Fantasie und theoretischer Überlegung bewegt. Wie in einer Reportage zeigen die in der Ausstellung versammelten Arbeiten das geschäftige Treiben von Onomatopoeia, der Hauptstadt dieser Welt, deren Name „Lautmalerei“ bedeutet – eine Stadt, in der Objektivität als Geistesschwäche gilt.

Charles Avery konstruiert seine Inselwelt auf einer visuellen und einer literarischen Ebene: Die in überzeugender Präzision und fantasievollem Detail ausgeführten Tusche-, Bleistift- und Kohlezeichnungen illustrieren Szenen aus dem Alltagsleben der Insulaner, und als Souvenirs vorgeschlagene Objekte machen die Insel greifbar. Begleitet werden die Arbeiten von den an den Wänden angebrachten Texten – Auszüge aus den beiden Büchern „The Islanders: An Introduction“ (2008) und dem zu dieser Ausstellung erschienenen „Onomatopoeia: The Port“ (2010), in denen der Leser einen Reisenden namens Only McFew begleitet, wie er die Insel, ihre Charaktere und Besonderheiten entdeckt.

Bei aller Präzision, mit der Charles Avery seinen Kosmos ausarbeitet, verzichtet er auf eine Handlungsebene, die die Welt in einem erzählerischen Epos zusammenfassen würde: Die Inselwelt ist ein theoretischer Abenteuerspielplatz, von dem man sich mitreißen lassen, ihn weiterdenken und mit eigenen Geschichten bestücken kann – oder vom Rande aus zusieht und überlegt, ob es eine Insel überhaupt gibt.

Charles Avery 	»ohne Titel (Hafenansicht von Onomatopoeia)«, 2009/10
Charles Avery »ohne Titel (Hafenansicht von Onomatopoeia)«, 2009/10
Charles Avery 	»The Hunter«, 2010
Charles Avery »The Hunter«, 2010
Charles Avery 	»ohne Titel (Herd of Alephs)«, 2008
Charles Avery »ohne Titel (Herd of Alephs)«, 2008
	Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2010
Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2010
Charles Avery 	»ohne Titel (Schmuck tragender Hase)«, 2010
Charles Avery »ohne Titel (Schmuck tragender Hase)«, 2010
Charles Avery 	»The Solipsist«, 2010
Charles Avery »The Solipsist«, 2010
Charles Avery 	»ohne Titel (Magregor‘s Bar«, 2008
Charles Avery »ohne Titel (Magregor‘s Bar«, 2008
	Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2010
Ausstellungsansicht Kunstverein Hannover, 2010
Charles Avery 	»Dihedra«, 2010
Charles Avery »Dihedra«, 2010