Durch eine großzügige Förderung der Gundlach GmbH & Co und mit großzügiger Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur sowie des Kulturbüros der Landeshauptstadt Hannover schreibt der Kunstverein seit 1983 alle zwei Jahre den Preis des Kunstvereins Hannover aus, der seit 2011 in drei Stipendien gegliedert ist: in das Förderstipendium Niedersachsen, das Nachwuchsstipendium Niedersachsen und das Nationale Nachwuchsstipendium.

Dass ein Kunstverein eine Stipendiatenstätte betreibt, ist eine Besonderheit, die seit nunmehr 33 Jahren besteht und gepflegt wird. Das Residenzstipendium gehört zu den größten und umfassendsten seiner Art in Niedersachsen. Die Teilnahme an dem Bewerbungsverfahren erfordert je nach Stipendium neben dem regionalen oder nationalen Bezug, dass der Hochschulabschluss nicht länger als drei Jahre zurückliegt oder das 36. Lebensjahr nicht überschritten ist.

Die drei Stipendien umfassen die mietfreie Nutzung eines Ateliers mit Wohnmöglichkeit in der »Villa Minimo« (Liebigstr. 32a, Hannover) und ein monatliches Barstipendium in Höhe von 1000 €. Neben der Betreuung der Künstlerinnen und Künstler während ihrer ein- bis zweijährigen Residenzen in Hannover ermöglicht und finanziert der Kunstverein Hannover im Anschluss eine Ausstellung in seinen großzügigen Räumlichkeiten. Eine ergänzende Publikation wird angestrebt.

Die nächste Bewerbungsrunde findet im Frühjahr 2018 statt.

Jury

Die Jury für den Preis des Kunstvereins setzt sich aus je einem Mitglied des Vorstands und des Beirats des Kunstvereins Hannover, der Kuratorin des Kunstvereins sowie einem Vertreter des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur und einem Vertreter des Kulturbüros der Stadt Hannover zusammen. Drei weitere Jurymitglieder werden extern besetzt. Die Direktion des Kunstvereins Hannover nimmt beratend, ohne Stimmrecht teil.

	Villa Minimo
Villa Minimo
	Villa Minimo
Villa Minimo
	Villa Minimo
Villa Minimo