Kunstsalon im Kunstverein

Henrike Naumann über »Die Macht der Bilder«

Die Künstlerin Henrike Naumann (*1984 in Zwickau) spricht über die medialen Bilder, die beim Sturm auf das Capitol in Washington D.C. im Januar 2021 zu sehen waren, und eröffnet von hier aus einen aufschlussreichen Assoziationsbogen politischer Ikonografie: Ausgehend von der Selbstinszenierung der Capitol-Stürmer*innen spricht Henrike Naumann über die Probleme im Umgang mit der Bildproduktion der amerikanischen Alt-Right-Bewegung. Naumann setzt diese in Bezug zu den Inhalten ihres Videos »Aesthetics of Power« (2021) sowie zur »Reichsbürgerbewegung« in Deutschland, welche sie bereits 2017 in ihrem Film »Das Reich«, der in ihrer Einzelausstellung 2019 im Kunstverein Hannover präsentiert wurde, thematisierte.

Der Vortrag findet online via Zoom statt.
Bitte schicken Sie zur Teilnahme eine E-Mail an veranstaltung_at_kunstverein-hannover.de


Die Ausstellungsräume des Kunstvereins Hannovers bleiben bis zum 07.03.2021 geschlossen. Der Kunstverein Hannover folgt damit den behördlichen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Sie erreichen uns weiterhin per Mail und telefonisch unter +49 (0)511.1699278-0
Und wir sehen uns online auf Instagram, Facebook und Vimeo!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Nach dem Lockdown öffnen wir die Ausstellung »No Body Get a Head, 1991–2020« von Pieter Schoolwerth.

Henrike Naumann »Das Reich«, 2017
Henrike Naumann »Das Reich«, 2017