Open Space online

Freitags findet der Open Space statt, das gilt auch digital.
Jeden Freitag bieten wir einen Open Space an, an dem Sie eigenständig teilnehmen können.

Teilen Sie Ihre Ergebnisse gern mit uns! Zeigen Sie sie in den sozialen Medien und verwenden Sie den Hashtag #kunstkontaktlos oder senden Sie Ihren Beitrag zum Open Space per Mail an presse_at_kunstverein-hannover.de
Unter allen Einsendungen wird wöchentlich eine Überraschung verlost.

Flagge zeigen

Der Fokus liegt auf der Arbeit »Banderas Rotas (Broken Flags)«
von Paulo Nazareth, welcher die Absurdität der territorialen Zuordnung
mittels Flaggen in seinen filmischen Beobachtungen aufzeigt. Heute sind
Sie aufgefordert, eine »Flagge der Erde« zu entwickeln! Eine Flagge, die
dazu dienen soll, die gesamte Erde zu repräsentieren.

»Banderas Rotas (Broken Flags)« können Sie sich hier ansehen.

Kunstsurfkurse

Geht mit uns auf virtuell auf Entdeckungsreise und gewinnt einen Tuschkasten!

Virtuell surfen im Kunstverein? Da ist doch gar kein Wasser? Lasst euch überraschen, was kunstsurfen alles bedeuten kann! Von zu Hause aus könnt ihr zeitgenössische Kunst erkunden, ohne unsere Ausstellung zu besuchen.
Jeder Surfgang erforscht ein neues Gebiet der Ausstellung im Kunstverein und ist einzigartig. Dazu braucht ihr gar nicht viel – nur Spaß, ein paar Materialien und Entdeckungslust!

Fantasiegestalten – Was alles in mir steckt

Fantasiegestalten haben sich in den Kunstverein geschlichen! Sie stammen von der Künstlerin Tschabalala Self und sehen bunt und lustig aus. Verschiedene Bilder seht ihr rechts auf dieser Seite.

In den Figuren lassen sich spannende Details entdecken, von denen wir uns heute inspirieren lassen. Wir entdecken eigene Fantasiegestalten, indem wir einzelne Körperteile umzeichnen.

Du brauchst:
Papier, Filz- oder Buntstifte, Wasserfarbe und Pinsel

So geht’s:

1. Umzeichne deine Hand mit einem Stift auf einem Blatt Papier. Was erkennst du, wenn du genauer hinsiehst? Eine Maus oder eine Prinzessin? Oder einen dreiäugigen Osterhasen mit Schlappohren? Was versteckt sich hier? Ein Elefantenrüssel oder ein Einhornflügel?

2. Verdeutliche deine Fundsache, indem du der Fantasiegestalt einen stärkeren Umriss zeichnest und sie mit Buntstiften oder Wasserfarbe ausmalst. Wie sieht es denn hinter der Gestalt aus? Wo lebt sie? Was mag sie? Erfinde auch noch ein Haus, einen Garten oder einen Stall.

3. Manche Fantasiegestalten sind wahre Meister des Versteckspiels und zeigen sich erst unter extremem Körpereinsatz. Das heißt, du kannst auch deine Hände falten oder verkrümmen und dann abzeichnen oder mit einem Stift umfahren. So lassen sich noch einige versteckte Fantasiegestalten finden.

4. Mach ein Foto deiner Fantasiegestalt und sende es an presse_at_kunstverein-hannover.de
Vielleicht hast du Glück und gewinnst einen Tuschkasten!

NEU: Kunstparkour – eine digitale Schnitzeljagd für Klein und Groß

Begeben Sie sich mit uns auf den Kunstparkour! Spannende Informationen und Fragen, die Sie durch die Ausstellung »Beyond the Black Atlantic« führen, haben wir für Sie in einer Rallye verpackt. Mit diesem neuen Angebot erkunden Sie und Ihre Kinder die Kunstwerke aus neuen Blickwinkeln und erhalten Einblick in interessante Hintergründe der Ausstellung.
Sie können am Empfang ein Tablet leihen und die Reise sofort beginnen. Wenn Sie lieber Ihr eigenes Gerät nutzen möchten, laden Sie die App »Actionbound« runter (kostenlos für iOS und Android) und scannen Sie am Empfang den QR-Code.

Sie können hierfür unsere Tablets vor Ort ausleihen.

Paulo Nazareth »Banderas Rotas (Broken Flags)«, 2014/2018
Paulo Nazareth »Banderas Rotas (Broken Flags)«, 2014/2018
Paulo Nazareth »Banderas Rotas (Broken Flags)«
Paulo Nazareth »Banderas Rotas (Broken Flags)«
Tschabalala Self »Knock Knee«, 2019, »Mane«, 2019 und »Big Toe«,2016
Tschabalala Self »Knock Knee«, 2019, »Mane«, 2019 und »Big Toe«,2016
Tschabalala Self »Leotard«
Tschabalala Self »Leotard«
Tschabalala Self »Mane«, 2016
Tschabalala Self »Mane«, 2016