Beginnend mit dem 14.04.2021 lädt der Kunstverein mittwochs um 19.00 Uhr bis zum Ende der Ausstellung dazu ein, unterschiedliche Perspektiven auf »No Body Get a Head, 1991–2020« von Pieter Schoolwerth zu gewinnen. Anstelle der üblichen Kurator*innenführungen hat der Kunstverein Hannover hierfür (nicht zuletzt zur Unterstützung der Szene vor Ort) insgesamt acht Maler*innen verschiedener Generationen aus Hannover eingeladen, die Arbeitsweise ihres Kollegen aus New York zu kommentieren. Wöchentlich erhalten unsere Besucher*innen so in den Dialogführungen jeweils andere Einblicke in das Werk des Künstlers aus der Sicht eines*r Künstler*in. Dialogpartner*innen sind: Degenhard Andrulat, Constanze Böhm, Anna Eisermann, Peter Heber, Maximilian Neumann, Nikola Sarić, Julia Schmid und Tuğba Şimşek. Im Gespräch mit der Direktorin Kathleen Rahn oder dem Kurator Sergey Harutoonian werden so vielfältige diskursive Blicke auf das figurativ-malerische Werk von Pieter Schoolwerth geworfen, und die kuratorische Perspektive wird um eine künstlerische Sichtweise erweitert – wir freuen uns auf spannende Diskussionen.

Die Veranstaltungen finden, sofern nicht anders genannt, live über Zoom statt, Anmeldungen werden unter veranstaltung_at_kunstverein-hannover.de entgegengenommen. Kurzfristige Änderungen hierzu werden auf der Website im Bereich »Aktuelles« sowie im Newsletter kommuniziert.

Dialogführung mit Degenhard Andrulat

Dialogführung mit Julia Schmid

Dialogführung mit Peter Heber

Dialogführung mit Constanze Böhm

Dialogführung mit Anna Eisermann

Dialogführung mit Maximilian Neumann

Dialogführung mit Nikola Sarić

Vortrag

»Die Ökonomie der Malerei- Überlegungen zur besonderen Wertform des gemalten Bildes unter den Bedingungen einer Pandemie«

Dialogführung mit Tuğba Şimşek

Dialogführung mit Minister Björn Thümler
Dialogführung mit Minister Björn Thümler
Kuratorische Führung
Kuratorische Führung
Kuratorische Führung
Kuratorische Führung
Talking Labels
Talking Labels
Videoführung
Videoführung
Kunstparkour
Kunstparkour