Kontaktlos Kunst

Der Kunstverein Hannover bietet während der Ausstellung »Preis des Kunstvereins« verschiedene altersgerechte Workshop-Formate für Schulklassen an, bestehend aus einem Online-Kunstgespräch in der aktuellen Ausstellung und einem künstlerisch praktischen Workshop in der Schule an einem zweiten Termin.

Partnerschulen: IGS Linden, IGS Bothfeld, Grundschule Rathausstraße Laatzen, Sophienschule Hannover, Robert-Koch-Realschule, Kurt-Schwitters-Gymnasium, IGS Garbsen

Dauer: nach Absprache

Anmeldung und Informationen
Kristina Sinn
vermittlung_at_kunstverein-hannover.de

Informationen zum Schulprogramm der Ausstellung »Preis des Kunstvereins«

Online-Kunstgespräche

Für alle Klassenstufen
Zu der Ausstellung stellen wir einen speziellen Videorundgang für Schüler*innen zur Verfügung. In einem »Online-Kunstgespräch« über eine Videoplattform können Fragen an die Künstler*innen und Kunst- vermittlerinnen gestellt werden.

Workshops in der Schule:

Bühne der Fantasie
Grundschule
Ein Videorundgang gibt den Schüler*innen einen spielerischen Eindruck der Performance von Lukas Zerbst, welcher während seiner Ausstellung »Space Invader« in den Ausstellungsräumen des Kunstvereins lebt und arbeitet. Die Schüler*innen erfinden eine eigene Geschichte und bauen dazu einen Ausstellungsraum mit Wohn- und Arbeitsplatz.

Von 2D zu 3D
Sekundarstufe I
Zunächst erhalten die Schüler*innen eine kurze Videoführung durch die aktuelle Ausstellung. Im Vordergrund stehen ausgewählte künstlerische Fragestellungen von Isabel Nuño de Buen. Die Schüler*innen experimentieren zeichnerisch mit nur einem einzigen Strich. Aufbauend auf diese Übung führen wir die Ein-Linien-Zeichnungen in eine dreidimensionale Ebene und stellen Skulpturen aus Draht her.

Stop Motion Tricks
Sekundarstufe I + II
Für die Arbeit »#insidethewhitecube« lässt sich Julian Öffler in einer Transportkiste unbemerkt in den Kunstverein einschleusen. Des Nachts entsteht ein Ausstellungsgeschehen, welches die Schüler*innen in einem eigenen kleinen Stop- Motion-Film imaginieren. Es werden klassische Animations- techniken wie der digitale Zeichen- oder Animationsfilm vorgestellt.

Das Bild der Stadt
Sekundarstufe II
Die Schüler*innen bekommen in einem Videorundgang einen Eindruck von den fragmentarischen Objekten und Skulpturen der Künstlerin Isabel Nuño de Buen und erkennen die Nähe zu architektonischen Elementen. Die Schüler*innen untersuchen zeichnerisch öffentliche Plätze und fertigen ein visuelles Tagebuch an. Methoden des experimentellen Zeichnens werden vorgestellt und angewendet.

Informationsabend für Lehrkräfte

Mi. 09.09.2019, 18.00 Uhr
Anmeldung:
vermittlung_at_kunstverein-hannover.de
T +49(0)511.1699278–17