Kunstkontakte

Der Kunstverein Hannover bietet während der kommenden »seitwärts über den Nordpol« von Christiane Möbus verschiedene altersgerechte Workshop-Formate für Schulklassen an.
Thematisch abgestimmt werden zu jeder Ausstellung Workshops und Führungen für die 1. bis 13. Klasse angeboten. Die 120-minütigen Workshops verbinden die Betrachtung von Werken der aktuellen Ausstellung mit eigener künstlerischer Arbeit und ermöglichen einen individuellen Zugang zu zeitgenössischer Kunst, die im direkten Kontakt mit Kunstwerken, professionellen Künstler*innen und Kulturschaffenden erfahrbar wird.

Partnerschulen: IGS Linden, IGS Bothfeld, Grundschule Rathausstraße Laatzen, Sophienschule Hannover, Robert-Koch-Realschule, Kurt-Schwitters-Gymnasium, IGS Garbsen, Helene-Lange-Schule

Dauer: 120 Minuten
Teilnahme inkl. Materialkosten: 2,50 € pro Schüler*in

Anmeldung und Informationen
Kristina Sinn
vermittlung_at_kunstverein-hannover.de

Kunstkontaktkorb
Grundschule
Was hat ein Krokodil mit einem Hut zu tun? Der Kunstkontaktkorb enthält viele geheimnisvolle Dinge. Eigenständig suchen die Schüler*innen nach einem passenden Kunstwerk und entwickeln eine Geschichte. Die Schüler*innen gehen so auf assoziative Entdeckungsreise, die ihre Wahrnehmung schult und ihnen Freiraum für eigene Interpretationen lässt.

Krawumm!
Sekundarstufe I
Die raumgreifenden Installationen, die skurrilsten Dinge, die Objekte und Fotoarbeiten sprechen nicht. Wenn sie es doch täten, was würden sie dann sagen? Wir sammeln Geräusche, erfinden selbst welche und nehmen diese auf, um sie danach weiterzuverarbeiten. Durch die Inszenierung von Objekten mit ausgewählten Gesprächen und Geräuschen werden neuartige Situationen in der Ausstellung entstehen.

Collagierte Bildräume
Sekundarstufe II
Zunächst erhalten die Schüler*innen eine kurze Führung durch die aktuelle Ausstellung. Im Vordergrund stehen ausgewählte künstlerische Positionen und Fragestellungen der Künstlerin. Im anschließenden Praxisteil fertigen die Schüler*innen Collagen an. Frühere Ausstellungsplakate dienen als Material zum Ausschneiden, neuen Zusammenlegen und Aufkleben.

Spot on
Sekundarstufe I + II
Kamera läuft und Action! Angeleitet von Kunstvermittler*innen drehen die Schüler*innen einen eigenen Stop-Motion Film. Inspiriert von den raumgreifenden Exponaten in der aktuellen Ausstellung von Christiane Möbus und auf Grundlage eigener Beobachtungen entwickeln die Schüler*innen ein figurales Element und animieren dieses in einem kurzen Clip. Ihre Ergebnisse präsentieren sie anschließend.

Informationsabend für Lehrkräfte

Mi. 04.05.2022, 18.00 Uhr
Anmeldung:
vermittlung_at_kunstverein-hannover.de
T +49(0)511.1699278–17